Impressum & AGB

LKW - Transport und Baustoffhandel DEBOLA GmbH & Co. KG

Ammendorfer Str. 34

06258 Schkopau/ OT Ermlitz/ OT Erm­litz

 +493420464446

 +493420464447

 info@debola.de

In­ha­ber/ Ge­schäfts­füh­rer:

Michael Bobert

USt.-ID: DE 194835253

Re­gis­ter­ein­trag: Ein­tra­gung im Han­dels­re­gis­ter | Re­gis­ter­ge­richt: Amts­ge­richt Sten­dal | Re­gis­ter­num­mer: HRA 32084

Allgemeine Lieferbedingungen
der Firma LKW-Transport und Baustoffhandel DEBOLA GmbH & Co.KG


Ab­rech­nungs­grund­la­ge sind (im Auf­trags­fall) Leis­tungs­nach­wei­se un­se­rer Fahr­zeu­ge bzw. der Nach­un­ter­neh­mer, sowie Wie­ge­schei­ne und/oder De­po­nie­schei­ne.

Be­nö­tig­te Zer­ti­fi­ka­te für Mi­ne­ral­ge­mi­sche, Kiese und Sande er­hal­ten Sie auf An­fra­ge.

Für Ent­sor­gungs­po­si­tio­nen sind im Nor­mal­fall (falls im An­ge­bot nicht an­ders aus­ge­wie­sen) die Grenz­wer­te nach LAGA </= Z.1.1 ein­zu­hal­ten und vor Ent­sor­gungs­be­ginn per Ana­ly­tik nach­zu­wei­sen.

Die Ent­sor­gung er­folgt immer vor­be­halt­lich der An­nah­me durch die De­po­nie.

 

Bei De­po­ni­en ohne Ein­gangs­waa­ge wird die Ent­sor­gungs­leis­tung der La­de­men­ge pau­scha­liert ab­ge­rech­net. (La­de­men­ge/ La­de­ma­ße siehe nach­ste­hend)

Ent­spre­chen­de Auf­ma­ße sowie Men­gen lt. LV Text sind für die LKW-Trans­port und Bau­stoff­han­del DE­BO­LA GmbH & Co.​KG keine Ab­re­chungs­grund­la­ge und wer­den somit von uns nicht an­er­kannt. Die Ent­sor­gung er­folgt aus­schließ­lich auf fest­ge­schrie­be­ne und ver­la­de­ne La­de­men­gen pro LKW bzw. va­ria­bel auf Ton­na­ge (bei De­po­nie mit Ein­gangs­waa­ge). Für die Klas­si­fi­zie­rung des zu de­po­nie­ren­den Ma­te­ri­als ist al­lein die De­po­nie zu­stän­dig. Zum Leis­tungs­nach­weis als Ab­rech­nungs­grund­la­ge wird der De­po­nie­schein auf Ver­lan­gen bei­ge­fügt.

 

Die Lie­fe­rung und Ent­sor­gung von Bo­den­ma­te­ri­al ist wit­te­rungs­ab­hän­gig (Be­fahr­bar­keit der De­po­ni­en) und kann zu Leis­tungs­ver­zug füh­ren.

 

Bei Fer­ti­ger­ein­bau wird (wenn nichts an­de­res ver­ein­bart) vom Zeit­raum der An­kunft auf der Bau­stel­le bis Ab­fahrt von der Bau­stel­le die Leis­tung im Stun­den­satz ab­ge­rech­net.

Für den Trans­port von bit­u­mi­nö­sem Misch­gut (ab­ge­plan­te Fahr­zeu­ge bzw. klapp­ba­rer Un­ter­fahr­schutz, etc. not­wen­dig) wird ein spe­zi­el­ler Stun­den­satz zur Be­rech­nung her­an­ge­zo­gen.

 

Die auf dem Leis­tungs­nach­weis ein­ge­tra­ge­nen Pau­sen­zei­ten sind für Auf­trag­ge­ber und Auf­trag­neh­mer ver­bind­lich. Pau­sen wer­den von Bau­stel­len­trans­por­ten/ Re­gie­leis­tun­gen nur in Abzug ge­bracht, wenn diese tat­säch­lich auf der Bau­stel­le ab­ge­hal­ten wur­den.

 

Un­se­re Prei­se ver­ste­hen sich zu­züg­lich der ge­setz­lich gül­ti­gen Mehr­wert­steu­er und be­zie­hen sich auf volle Aus­la­dun­gen un­se­rer Fahr­zeu­ge gemäß des zu­läs­si­gen Ge­samt­ge­wichts aus der StVZO, sind men­gen­be­zo­gen und gel­ten vor­be­halt­lich der Vor­rats­la­ge der Lie­fer­wer­ke.

 

Das zu trans­por­tie­ren­de Ma­te­ri­al muss eine Min­dest­dich­te von 1,3 t/m³ auf­wei­sen bzw. die Kan­ten­län­ge darf 60 cm nicht über­schrei­ten.

Ab­wei­chun­gen von vor­ge­nann­ten Kri­te­ri­en be­dür­fen einer ge­son­der­ten Preis­ver­ein­ba­rung.

 

Un­se­re an­ge­bo­te­nen Leis­tungs- und Re­gie­stun­den­prei­se be­inhal­ten grund­sätz­lich die der­zeit gül­ti­ge Maut­ge­bühr für die Be­nut­zung der BAB und maut­pflich­ti­ger Bun­des­stra­ßen durch Last­kraft­wa­gen.

Bei Trans­por­ten, die üb­li­cher­wei­se nicht auf Stun­den­ba­sis er­fol­gen (bspw. über­pro­por­tio­nal viele ge­fah­re­ne Au­to­bahn­ki­lo­me­ter), be­hal­ten wir uns vor, die zu­sätz­lich an­fal­len­den Maut­kos­ten wei­ter­zu­be­rech­nen.

 

Die An­ge­bots­prei­se un­ter­lie­gen der an­ge­ge­be­nen Bin­de­frist bzw. sind bei Auf­trags­er­tei­lung bis Bau­en­de oder wie ver­ein­bart gül­tig.

 

Soll­ten auf Grund­la­ge von auf­ge­führ­ten Preis­an­ge­bo­ten Leis­tun­gen ab­ge­ru­fen/ be­stellt bzw. ge­lie­fert wer­den, gel­ten die Prei­se als be­stä­tigt und der Auf­trag als aus­ge­löst (vor­be­halt­lich einer po­si­ti­ven Bo­ni­täts­prü­fung Ihres Un­ter­neh­mens).

 

Un­se­re Kal­ku­la­ti­ons­ba­sis be­züg­lich Lie­fer- und Ent­sor­gungs­po­si­tio­nen be­zieht sich auf kür­zes­te und frei­be­fahr­ba­re Zu- und Ab­fahrt­we­ge von bzw. zum Bau­vor­ha­ben. Für die Sau­ber­keit der Bau­stel­len­zu- bzw. –ab­fahrt ist der Auf­trag­ge­ber ver­ant­wort­lich. Der Auf­trag­ge­ber hat wäh­rend der Auf­trags­pha­se die Be­fah­rung der Zu- und Ab­fahrts­we­ge mit LKW bis 40 to zu­ge­las­se­nem Ge­samt­ge­wicht zu ge­währ­leis­ten.

 

Wei­ter­hin gehen wir davon aus, dass die Lade- bzw. Kipp­stel­le mit Stra­ßen­sat­tel­zü­gen be­fahr­bar ist und eine stand­si­che­re Kipp­stel­le durch den Auf­trag­ge­ber ge­währ­leis­tet wird.

An­dern­falls ist bei An­ge­bots­ab­fra­ge durch den Auf­trag­ge­ber auf er­schwer­te bzw. ab­wei­chen­de Be­din­gun­gen hin­zu­wei­sen.

 

Bei Rea­li­sie­rung des Auf­tra­ges könn­ten sich die an­ge­bo­te­nen Ein­heits­prei­se än­dern, wenn Um­lei­tun­gen oder Ver­kehrs­än­de­run­gen vor­han­den sind, die zum Zeit­punkt der An­ge­bots­er­stel­lung bzw. Auf­trags­er­tei­lung nicht be­kannt waren.

Un­se­re kal­ku­lier­ten Prei­se gehen üb­li­cher­wei­se von einem ganz­tä­gi­gen Fahr­zeug­ein­satz (mind. 9,5 h netto) aus.

Ab­wei­chen­de Ein­satz­zei­ten sind bei An­ge­bots­ab­fra­ge durch den Auf­trag­ge­ber zu be­nen­nen bzw. bei Be­darfs­an­fra­ge oder Fahr­zeug­be­stel­lung be­kannt zu geben. Sie füh­ren mög­li­cher­wei­se zu einer Än­de­rung der an­ge­bo­te­nen Prei­se, wenn lo­gis­tisch keine wirt­schaft­lich sinn­vol­le Al­ter­na­ti­ve mög­lich ist.

 

Stand­zei­ten­be­rech­nung:            

  •  Stun­den­satz, wenn nichts an­de­res ver­ein­bart
  • Be- und Ent­la­de­ar­bei­ten 15 Mi­nu­ten / Um­schlag sind im Leis­tungs­preis ent­hal­tenStand­zei­ten­be­rech­nung er­folgt ab der 16. Mi­nu­te (wenn nicht an­ders ver­ein­bart)

 

So­lo­zu­schlä­ge für 4-Ach­ser:                 1,10 €/ to oder 1,40 € / m³ ge­lös­te Masse bis 15 km  ein­fa­che Ent­fer­nung

                                                                  Bei län­ge­ren Stre­cken er­folgt eine spe­zi­fi­sche Ver­ein­ba­rung.

 

Min­der­men­gen:                         Fahr­zeug­la­dun­gen < als die nach­fol­gend ge­nann­ten

                                                             Ton­na­gen wer­den über zu ver­ein­ba­ren­de

                                                             Trans­port­pau­scha­len ab­ge­rech­net

 

                                                 Sat­tel­zü­ge     < 23 to

                                                 Hän­ger­zü­ge  < 21 to

                                                 4-Ach­ser       < 15 to

                                                 3-Ach­ser       < 13 to

 

La­de­men­gen in m³:                  Züge                  16 m³ ^= ca. 27,0 to

(bei Trans­por­ten                       4-Ach­ser Mulde 14 m³ ^= ca. 23,0 to

 ohne Fahr­zeug­wie­gung)         4-Ach­ser            12m³ ^ = ca. 20,0 to

                                                    3-Ach­ser              9 m³ ^= ca. 15,0 to

                                                     (lose Masse Um­rech­nungs­fak­tor to/ m³ ^= 1,6 – 1,7)

                                                        

Stun­den­sät­ze (in Euro/ Stun­de):

Nor­mal                                                                              bit­u­mi­nö­ses Ma­te­ri­al

                                                                                         (keine Ther­mo­mul­de)!

Züge                   = 70,00 Euro/ h                                   

4-Ach­ser             = 68,00 Euro/ h                       vor­ge­nann­te Stun­den­sät­ze gemäß

3-Ach­ser             = 58,00 Euro/ h                                   Fahr­zeug­typ +1,-€/h

2-Ach­ser             = 52,00 Euro/ h                                              

2-Ach­ser mit      = 54,00 Euro/ h          

Kran­be­trieb

 

Fahrzeugbestellung:    am Arbeitstag vor Bedarf bis 13.00 Uhr,

                                        bei Großmengen nach Vereinbarung

                                       

Die an­ge­ge­be­nen Re­gie­stun­den­sät­ze gel­ten, wenn nicht aus­drück­lich an­ders ver­ein­bart, nur für Trans­por­te auf der Bau­stel­le.

 

Gül­tig­keit der all­ge­mei­nen Lie­fer­be­din­gun­gen: bis 28.02.2023                           

Stand: 01.03.2022

 

 

Kauf­män­ni­sche Ge­schäfts­be­din­gun­gen
der Firma LKW- Trans­port und Bau­stoff­han­del DE­BO­LA GmbH & Co.​KG

 

Zah­lungs­be­din­gung:

So­fern nichts an­de­res ver­ein­bart wurde gilt:

In­ner­halb von 14 Tagen netto.

Ein­zel­ver­trag­li­che Re­ge­lun­gen sind mög­lich.

Die Zah­lung gilt erst dann als er­folgt, wenn wir über den Be­trag ver­fü­gen kön­nen. Bei Scheck­zah­lung gilt die Zah­lung erst als er­folgt, wenn der Scheck wert­ge­stellt ist.

 

Ge­richts­stand:

Für beide Ver­trags­par­tei­en gilt als Ge­richts­stand Mer­se­burg.

Bei hö­he­rem Streit­wert ist das Land­ge­richt Halle zu­stän­dig.

 

Ei­gen­tums­vor­be­halt:

Alle Lie­fe­run­gen blei­ben bis zur Er­fül­lung sämt­li­cher An­sprü­che, auch wenn Zah­lun­gen auf be­son­ders be­zeich­ne­te For­de­run­gen ge­leis­tet wur­den, Ei­gen­tum der DE­BO­LA (Vor­be­halts­wa­re). Die Be- und Ver­ar­bei­tung der Vor­be­halts­wa­re er­folgt für DE­BO­LA als Lie­fe­rer im Sinne von § 950 BGB ohne sich zu ver­pflich­ten. Die be- und ver­ar­bei­te­te Ware gilt als Vor­be­halts­wa­re im Sinne des Abs. 1. Bei Ver­ar­bei­tung, Ver­bin­dung und Ver­mi­schung der Vor­be­halts­wa­re mit an­de­ren Waren durch den Be­stel­ler steht der DE­BO­LA das Mit­ei­gen­tum an­tei­lig an der neuen Sache im Ver­hält­nis des Rech­nungs­wer­tes der Vor­be­halts­wa­re zum Rech­nungs­wert der an­de­ren ver­wen­de­ten Ware zu. Der Be­stel­ler darf die be- und ver­ar­bei­te­te Ware nur im ge­wöhn­li­chen Ge­schäfts­ver­kehr zu sei­nen nor­ma­len Ge­schäfts­be­din­gun­gen ver­äu­ßern. Die For­de­run­gen des Be­stel­lers aus der Ver­äu­ße­rung der Vor­be­halts­wa­re bzw. aus an­de­ren damit im Zu­sam­men­hang ste­hen­den Ge­schäfts­be­zie­hun­gen ge­gen­über Drit­ten wer­den bis zur Höhe des Rech­nungs­wer­tes der Vor­be­halts­wa­re be­reits jetzt an die DE­BO­LA als Si­cher­heit ab­ge­tre­ten (Vor­aus­ab­tre­tung). Sie die­nen in dem­sel­ben Um­fang zur Si­che­rung, wie die Vor­be­halts­wa­re.

 

Än­de­run­gen:

Et­wai­ge Än­de­run­gen und Zu­sät­ze zu un­se­ren Be­din­gun­gen be­dür­fen zu ihrer Gül­tig­keit un­se­rer schrift­li­chen Be­stä­ti­gung.

 

Stand: 01.03.2022

 

                       

 

Recht­li­cher Hin­weis: Die EU hat ein On­line-Ver­fah­ren zur Bei­le­gung von Strei­tig­kei­ten zwi­schen Un­ter­neh­mern und Ver­brau­chern ge­schaf­fen. In­for­ma­tio­nen dazu fin­den Sie unter https://​ec.​eu­ro­pa.​eu/​con­su­mers/​odr/

Wir be­tei­ligen uns nicht an einem Streit­bei­le­gungs­ver­fah­ren vor einer Ver­brau­cher­schlich­tungs­stel­le.

Bildnachweis

© Countrypixel | #62067818 | Adobe.Stock

© ravennka | #85041954 | Adobe.Stock

© zhu difeng | #224073716 | Adobe.Stock

© sapol | #252462583 | Adobe.Stock

Umsetzung

Heise Homepages | Homepage erstellen lassen

Heise RegioConcept | Online Marketing Agentur